uni, regen und vulkan!

liebe bambini..
ich weiß eigentlich gar nicht recht,wo ich jetzt anfangen soll. ich erlebe hier jeden tag so viel,dass ich eigentlich durchgehend bloggen könnte,aber das ist mir erstens fast doch ein bissl zu mühsam und zweitens interessierts dann keinen mehr zu lesen. ich machs ja gern spannend. haha 🙂

was bisher geschah…
also die letzte woche war irgendwie (wie man sich nach meinem pech-tag denken kann) schon ziemlich sch.. ähm, suboptimal. irgendwie hat nix hingehaut so wie es sollte. am besten tag hab ich 4 mal den strom gekappt und eine kastentür abgebrochen. aber naja,solche zeiten gehören eben auch dazu.
damit ich noch was positives berichten kann: ich kauf mir morgen ein zwergkaninchen!!! 🙂 ich wollt so gern ein haustier und mit dem hasi ist die romi noch am ehesten einverstanden. freu mich schon auf ihn,sein name ist übrigens mbare. ist katanesischer dialekt für kumpel. ❤

die studiererei.
die uni hat mich zu beginn schon recht arg überfordert,da hier viele kurse einfach 3 stunden ohne pause dauern,was in einer fremdsprache wirklich nicht ohne ist. zudem hatte ich in meinem ersten kurs einen prof,der beinhart sizilianischen dialekt auf der uni redet. ich persönlich finde das eine riesenfrechheit,weil in innsbruck reden sie auch deutsch und nicht tirolerisch mit erasmus-studenten. hab ich mir also genau jenes gedacht und daraufhin gleich mal den soziologie-kurs von meiner liste gestrichen.dafür mach ich jetzt gemeinsam mit dem matthias klassische archäologie und der kurs gefällt mir eigentlich ganz gut,was ich jetzt nach dem ersten mal so sagen kann. (: nächste woche fangt dann noch spanisch an und dann kann ich auch endlich mal behaupten jeden meiner kurse gesehen zu haben, ziemlich fein,wie spät hier alles losgeht. hihi. (und ja,ich mache einen spanisch-kurs in italien,einfach nicht hinterfragen..)

ragusa und modica: ins wasser gefallen.
letztes wochenende waren wir wie gesagt auf erasmus-ausflug in modica und dann in ragusa zu einem straßenfestival,so eine art pflasterspektakel. modica war wunderschön,ich hab mich dort soo in eine kirche verliebt. wenn ich mal heirate,dann auf jeden fall nur dort! zu ragusa kann ich nur sagen,das war wohl nix. hats echt verregnet. unsere lieben organisatoren habens nicht geglaubt,dass das fest nicht stattfindet bei schlechtwetter,also sind wir trotzdem hin. wir österreicher/deutsche haben recht spaß daran gehabt,wie die spanier/italiener etc. alle fast vergangen sind im strömenden regen, ist ja wetter,das sie nicht kennen. im endeffekt hat sich dann die ganze gruppe aus ca 90 leuten unter einen „tempel“ (die mizzi hats so genannt,keine ahnung was es war) gesetzt und party gemacht. war recht lustig,aber schon ein bissl sinnlos,dass wir da hingefahren sind. haha. die heimfahrt war das witzigste eigentlich und die romi und ich wollten dann noch ins faro fahren. haben aber leider nicht recht gewusst,wie wir hinkommen sollen,bis sich ein netter busfahrer bereit erklärt hat uns noch hinzubringen (gratis!),weil er hat jetzt eh schon aus und fährt quasi in die richtung. da soll noch einer sagen,die sizilianer wären nicht die freundlichsten menschen der welt. bin immer wieder begeistert von diesen lieben leuten hier. (:

vulkanische eindrücke.
gestern waren wir dann also wieder auf erasmus-ausflug am ätna. das war richtig richtig toll organisiert und ein echt wunderschöner tag. wir sind mit dem bus relativ weit raufgefahren und dann ca zwei stunden weiter gewandert. war wiederum lustig mit einigen mädels,die in ballerinas und sandalen zum wandern gekommen sind. oben wars extrem schön,haben uns noch einen riesigen krater angeschaut und dann noch auf einer hütte gerastet. wir sind uns vorgekommen wie auf der schihütte. ich kanns gar nicht mehr erwarten,bis es endlich schnee gibt am vulkan und wir schifahren gehen können! nach der bergtour sind wir dann noch in einen park gefahren und haben eine likörverkostung bekommen. war recht praktisch,weil jetzt hab ich jeden likör siziliens schon gekostet und weiß schon,wem ich was zu weihnachten mitbringe. (:

so viel dazu, jetzt fahren wir zu ikea! und ja, in diesem heiligen kirchenstaat haben die geschäfte am sonntag offen,was sagt man dazu..
mille baci aus dem wunderschönen catania! judith.

Werbeanzeigen

morgen kanns nur besser werden.

ciao ragazzi,
ich freu mich (mehr oder weniger), dass ich euch endlich mal was negatives berichten kann. sonst wirds hier eh kitschig. ((;
heute hab ich den vermutlich pech-erfülltesten tag,den ein einzelner gesunder mensch erleben kann,erlebt. nach einer quasi schlaflosen nacht, dank gelsen und nachbarn, bin ich extrem früh aufgestanden, weil ich einen termin bei einer professorin auf der uni hatte.nachdem ich eine dreiviertel stunde auf sie gewartet/reflektiert habe, hat mir ihre kollegin dann doch gestanden,dass sie heute eigentlich gar nicht kommt. daraufhin bin ich nachhause spaziert u hab erstmal die waschmaschine einschalten wollen.endete mit stromausfall. also hab ich meinen vermieter angerufen,der dann gekommen ist und das aber zum glück relativ schnell wieder in gang gebracht hat. dann ist die romi heimkommen und wir wollten unsere neue wäscheleine aufhängen – sie war natürlich zu kurz. später sind wir dann in die stadt gegangen,um ein paar dinge zu erledigen. als wir unten waren fing es zu regnen an. ich bin zur post gelatscht,um ein paket für ronja/resi/johanna abzugeben. die hatten natürlich nicht das korrekte format,um mein dings zu verschicken und wollten,dass ich es auspacke. ich hab mich selbstverständlich geweigert,weil ich erstens eh schon grantig war,weil ich schon wieder eine halbe stunde gewartet/reflektiert habe,obwohl drei mal so viel personal wie kunden da waren und weil ich zweitens den mädels einen klobesen mit blumen schicke und das geht die unsympathische postfrau wohl gar nix an, warum ich einen klobesen durch halb europa sende. dann war ich so sauer auf alles (romi inklusive,deren tag war nicht besser), dass wir zum coin gegangen sind und ich mir zur aufheiterung die tasche kaufen wollte,wegen der ich seit wochen überlege. sie war klarerweise ausverkauft. dann sind wir heimgetrottet und wollten noch schnell duschen gehen,bevor wir zum aperitivo gehen. duschvorhang war in der waschmaschine und ist jetzt kaputt, also kein vorhang mehr. und jetzt ist es auch noch kalt und wir haben keinen föhn. mimimi (suder,suder). wie gesagt,morgen kanns nur besser werden.
die story zum wochenende in ragusa ibla und modica folgt morgen, dafür bin ich jetzt eigentlich eh zu grantig. 🙂
bussis bussis und schmauli.

mmhh, pistazien.

erste uniwoche.
dienstag hat die uni begonnen – unter anführungszeichen. wir hatten mal einen einführungstag,bei dem wir allerdings relativ wenig verstanden haben, weil nur italienisches englisch (ja,das ist eine eigene sprache) und spanisch geredet wurde. die spanischen erasmus-menschen sind hier eine ziemliche landplage, verstehen kein wort italienisch, können genauso wenig englisch und sind aber gleich sauer,wenn man nicht spanisch spricht mit ihnen,weil sie davon ausgehen,dass das eh jeder kann.
am mittwoch dann mussten wir nur zu einem fünf minuten-gespräch auf die uni hin und am donnerstag das gleiche. das mühsame an dem ganzen spaß war eigentlich nur das ständige warten, denn ein termin um 9 uhr findet grundsätzlich frühestens um 11 wirklich statt. aber das ist jetzt eigentlich gelogen, die sizilianer warten nämlich nicht – sie reflektieren. das gleiche gilt für den bus, den reflektiert man allerdings recht intensiv,weil man nie wissen kann,ob er überhaupt kommt. so viel dazu, das hab ich schon gelernt. nächste woche sollte die uni dann richtig losgehen, mal schauen wie lang wir darauf noch reflektieren müssen.

la sagra del pistacchio.
gestern waren wir dann auf erasmus-ausflug in bronte. das ist ein ganz süßes kleines kaff gar nicht weit weg von catania (mit dem zug allerdings doch ein längerer weg) und das ist berühmt für seine pistazien. da war dann dieses wochenende das jährliche pistazienfest und dementsprechend haben wir die meiste zeit nur gegessen. mein favorit war crepes mit pistaziennutella, pistazien und pistazienpulver. man sollte meinen man kann es mit den pistazien auch übertreiben,aber dem ist nicht so. ich hab mir das pistaziennutella mal vorsichtshalber gekauft.nomnom. und von der romi hab ich einen barbapapa-luftballon geschenkt bekommen,weil ich so gern ein haustier für die wohnung hätte. die mizzi hat recht a hübsche collage gemacht:

samstagabend.
am gleichen tag waren wir dann in einem club außerhalb von der stadt. beim eingang ist eine ewig lange palmenallee und drinnen sind lauter große kaktusfeigenbäume mit tischen drunter und alles extrem schön beleuchtet. also sobald mich wer besuchen kommt: da müssen wir unbedingt hin! (: das allerbeste an dem abend war dann aber als wir 2 freunde aus catania getroffen haben und die uns mit dem auto nachhause genommen haben. blöderweise waren wir allerdings 4 und somit zu sechst, aber in sizilien stört das ja keinen. wir sind dann natürlich gleich aufgehalten worden und der polizist hat nur gelacht und gemeint,ob wir noch jemanden im kofferraum haben,ansonsten kein problem und hat uns wieder fahren lassen.

so viel dazu, ab übermorgen sollte mein internet endlich wieder mal einen zahn zulegen und dann kann ich wieder skypen. tantissimi baci, a presto!

 

 

es regnet!!

es ist nicht zu fassen, aber REGEN AUF SIZILIEN!? naja genau genommen regnet es eh nicht mehr, vorher halt mal für 10 minuten. das heißt wir haben das thema jetzt vermutlich für die nächsten drei monate abgehakt. sehr fein, ich fahr dann an den strand, es hat eh nach wie vor über 30 grad. (ihr dürft mich ruhig hassen, hehehe)

hallo möbel!
jahaaa wir haben ein vollständiges wohnzimmer. jetzt können wir endlich richtig wohnen hier, nur eine waschmaschine wär noch ziemlich relevant, weil das ewige mit-hand-waschen geht mir langsam aber sicher auf den keks. aber die möbel sind auf jeden fall richtig schön und ich hoffe,dass wir auch die restlichen kleinigkeiten bald bekommen.
die ersten tage hat das gas beim herd nicht funktioniert und wir konnten somit noch nicht richtig kochen, daher gabs dann mal harte pasta mit olivenöl. ziemlich..äh, lecker. haha. aber das hat sich schnell gelöst, als wir unseren vermieter gefragt haben,ob die gasflasche eventuell leer ist und wo wir eine neue herbekommen. er hat dann einfach irgendeine nummer angerufen,die auf das ding gedruckt war und der gasflaschenmensch meinte er wäre in 20 minuten da, um eine neue zu bringen. er war dann allerdings in 5 minuten da und hatte kein wechselgeld,weswegen ich im pyjama und ohne schuhe die halbe straße abgelaufen bin, um mir was wechseln zu lassen. war recht amüsant.

ciao siracusa!
am samstag sind wir mit dem bus nach siracusa gefahren (ja, schwer verspätet, aber er ist tatsächlich gekommen!!). romis tutorin ist von dort und hat uns gemeinsam mit einem freund vom bahnhof dort abgeholt und dann sind wir zum strand gefahren. das war der vermutlich schönste strand,den ich je gesehen habe und das meer war quasi durchsichtig. ich war so verzaubert, sooo schön! dann haben wir noch eine kleine stadtrundfahrt bekommen und waren panini mit pferdefleisch essen. um meine liebe mizzi zu zitieren: „da ich keine pferde mag,kann ich das mit meinem gewissen ganz gut vereinbaren“ (: danach sind wir noch die längste zeit auf einem spielplatz herumgewuselt und haben gesungen und eis gegessen,wie kleine kinder. war ein wirklich toller tag!

coldplay tribute unter palmen.
am abend sind wir dann mit mizzis tutor ins faro gefahren. das ist so ein club, wo konzerte im freien spielen – mittelding aus posthof und arena draußen, falls das was bei der beschreibung hilft. extrem coole location, mit palmen und fackeln draußen und extrem warm halt noch am abend. die band, die gespielt hat, war so eine coldplay tribute band. wir haben uns irgendwie nicht so viel erwartet,aber der spaß hat auch relativ wenig gekostet für erasmus-studenten. aber im endeffekt war die band soo gut, ich hatte echt ein paar mal gänsehaut. das beste war,dass sie ständig irgendwelche gelben luftballons (bei „yellow“) ins publikum schmissen oder bei „fix you“ so lampions mit kerzen in die höhe steigen haben lassen. das war echt so unglaublich schön! danach war dann noch eine rock-party dort und der dj war ziemlich stark. was wir nicht ganz gepackt haben,war wie plötzlich rammstein gespielt wurde. 😀

allora, ich geh brunchen. bussis und schmaulis aus dem pizza-pasta-vino-land!