neverending friendship mit den nachbarn? eher nein..

ich find ja,dass die romi und grundsätzlich sehr beliebt sind hier. ist eigentlich kein wunder,weil wir sind auch super. haha (einmal am tag eingebildet sein gehört auch dazu.)
es gibt da nur so eine liebe ausnahme. und das sind unsere nachbarn..

amore per sempre.aber nur ohne schuhe.
das ganze hat mal damit angefangen,dass wir uns nicht damit abfinden können,dass man in italien immer mit straßenschuhen ins haus geht. erstens sind wir das in der ösi-kultur einfach gewohnt,dass man die schuhe auszieht und zweitens ist boden wischen nun mal wirklich nicht grad die lustigste tagesbeschäftigung und dass wir das drei mal am tag machen kommt somit nicht in frage. dementsprechend haben wir unsere schuhe vor die wohungstür gestellt. vor unserer wohnungstür ist so eine art kleiner platz,der laut unseren vermietern uns gehört,die wollten dort nämlich den kühlschrank stehen lassen (jap, sizilien ist eine andere welt). und dementsprechend haben wir uns auch gedacht,das wird wohl in ordnung sein unsere schuhe dort stehen zu lassen. am nächsten tag hat unser nachbar von der wohnung drüber gleich mal molto arrabbiato geklingelt und uns angemotzt,dass das wohl eine frechheit ist,weil das ist ja dreckig und in diesem haus sind kinder. ehm ja, ich hab mir mal gedacht „ihr wahnsinnigen habts die schuhe in der wohnung an,wo kinder auf dem boden spielen und das da draußen ist immerhin ein stiegenhaus,da sind generell immer schuhe. gehen oder stehen ist grad schon wurscht!?“. war aber klarerweise eingeschüchtert von zu viel dialekt-gekeife und hab die schuhe wieder weggeräumt. jetzt stehen die eben in so einem schrankkastl unter der stiege, auch im stiegenhaus.sie haben keinen platz und sind jetzt ständig dreckig,aber wenigstens gibts kein problem mit dem lieblingsnachbar.

abschiedsparty.
diesen freitag dann haben wir eine wohnungsparty geschmissen. das thema war „arrivederci giuditta“, ist zwar in der letzten zeile gestanden,dass ich nicht wirklich zurück nach österreich gehe,wir wollten nur einfach irgendwas feiern,aber das haben nur wenige gelesen. haha. war recht süß,weil mir gleich vier leute geschrieben haben,sie weinen jetzt,ich muss doch da bleiben. ((; die party war richtig lustig. wir haben nur zwei große fehler gemacht. ERSTENS. wir haben in der einladung geschrieben,man darf freunde mitnehmen,wenn man bescheid gibt. dabei haben wir nur leider nicht bedacht,dass spanier das normal finden,dass man fragt ob man zwei personen mitnehmen kann und dann acht mitnimmt. bei einer zwei-zimmer-wohnung allerdings eher unpraktisch. hat damit geendet,dass man sich irgendwann nicht mehr umdrehen konnte und ich angst hatte,der balkon bricht jetzt von dem ganzen gewicht ab. die wohnung hats überlebt,die nachbarn waren klarerweise weniger amused und hassen uns jetzt erst recht.wir haben zwar im vorhinein einen zettel aufgehängt,dass wir ein fest machen,was uns wieder niedlichkeitspunkte verschafft hat,aber die standpauke auf sizilianisch am nächsten tag hat mich weniger erfreut. was solls. unter uns wohnen 3 mädels,die ständig wäscheklupperl und auch schon mal wäsche sowie sprühschnee von mir auf ihren balkon bekommen haben,mit denen sind wir dank der party jetzt wenigstens befreundet. sehr schön,hihi. und dann noch ZWEITENS. die quindici waren nicht da. die quindici sind die kellner aus unserer stammbar, ca 1 minute geradeaus von unserer wohnung. wir gehen da im durchschnitt zwei mal am tag hin, einmal mittagessen und einmal kaffee. (falls sich wer fragt,wie man sich das als student leisten kann.. das ist so billig,dass kochen zehn mal teurer wäre.und zu aller billigkeit kriegen wir auch noch rabatt für stammgäste.) jedenfalls gehen wir vor allem deshalb so gern hin,weil die kellner solche schnittchen sind. fesche kellner bzw. kesche fellner sozusagen. nur blöderweise alle vergeben,das ist auch vermutlich der grund warum sie nicht gekommen sind. sie haben nämlich eigentlich gesagt sie würden kommen,unsere reaktion war sofort,dass wir die uni gespritzt haben und shoppen gegangen sind. (mädchen…) und am tag der party haben sie noch gefragt,wo sie jetzt genau hinmüssen und was sie mitbringen sollen. blede gschicht, für drei personen wär nämlich sicher noch platz gewesen. aber ab dann hätten wir das wohnzimmer ohnehin gesprengt.

folgepfeil: hungern.
somit gibts diese woche leider nur essen und kaffee zuhause,weil wir die bar quindici boykottieren müssen. ich freu mich schon,wenn wir wieder hingehen können. haha. ansonsten: der ätna bricht grad aus und wir sind am sonntag mit einem geländewagen drauf rumgefahren. lustig war das. das wars mal wieder fürs erste. herzlichste entschuldigung,dass ich mich nie kurz fassen kann.
bussi und vulkanrauch, giuditta.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “neverending friendship mit den nachbarn? eher nein..

  1. das stell ich mir so schön vor, mehrmals am tag ins restaurant zu gehen. zum essen udn zum café =) ich liebe es eh, ständig unter leuten zu sein und es sich gut gehen zu lassen. und wenn das selbstkochen sogar teurer wäre umso besser =)

Schreibe eine Antwort zu lerie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s